Inkontinent

Der Sonntag mit all seinem Mist hat ja noch nicht gereicht. *hmpf*

Unsere beiden Hunde schlafen mit in unserem Bett. Immer schon und da bringt mich auch niemand von ab.

Nun, heute morgen war ein großer nasser Fleck auf dem Betttuch zu sehen, da wo Jule gelegen hat. Okay hab ich gedacht, vielleicht hab ich nicht mitbekommen, dass sie in der Nacht raus wollte.

Wir sind aufgestanden, ich hab die Betten abgezogen, – auf der Matratze war nichts – und die Waschmaschine angestellt. Wilhelm ist derweil mit den Hunden gegangen.

Alles war ok.

Gegen Mittag dann fand ich eine Pfütze unter dem Esstisch. Hm. Linus, der gerne beim Trinken rumsaut, kann es nicht gewesen sein.  Ich habs, ziemlich nachdenklich, weggewischt.

Jule lag vor der Spüle auf den kühlen Fliesen. Als sie aufstand, war auch dort ein große nasse Pfütze. Ich bin mit ihr raus, hab nach ihrem Po geguckt und siehe da, alles nass, sogar das Beinchen. Trocken gemacht, 5 Minuten später, sie lag vor dem Kamin auf den Fliesen, steht sie auf,  wieder alles nass und es lief nur so aus ihr raus.

Ich hab Wilhelm geschickt Windeln kaufen und hab selbst beim Tierarzt angerufen. Termin um 16:15 Uhr in Oostburg.

Diagnose: Inkontinez alters- und kastrationsbedingt.

Sowas kann tatsächlich von einen auf den anderen Tag kommen. Ich war sehr erstaunt. Urintest auf Entzündung sowie der äußerliche und rektalinnerliche Tasttest waren ohne Befunde.

Nun bekommt sie Hormontabletten, die dafür sorgen, dass sich der Schließmuskel wieder richtig schließt.

Windelpopo
Kleiner Windelpopo ❤

Edit 25.06.: 1,5 Tablette hat übrigens gereicht, dass sie nicht mehr tropft. Allerdings wird sie die Tabletten ihr restliches Leben lang nehmen müssen. Aber besser so, als irgendwas bösartiges.

Was für ein Tag

GESTERN

Wer den Schaden hat…Jaja…hmpf.

Ich hab trotz Medis Sonnenallergie vom allerfeinsten, heute nur im Schatten gesessen und mich trotz anderer Medis totgejuckt.

Dann hab ich meinem Wilhelm den Nacken ausrasiert. Der Langhaarschneider an seinem Rasierer ist blöd zu bedienen, wollte sich nicht raus schieben lassen. Bissel fester geschoben und zack, 3 Zentimeter das Handgelenk aufgeratscht. Geblutet wie sau.

Dann, ich sitz im Liegestuhl, will mich hinlegen, mach die Armlehnen nach hinten, es knackt, die Rückenlehne geht in Zeitlupe nach hinten, bis auf den Boden, Caro rutscht mit, knallt mit dem Kopf auf den Boden und schießt nen hübschen Rückwärtskuselkopp. Nacken und Rücken tun weh.

So und die Krönung, ich will ins Bett, wasch mich, creme anschließend mein Gesicht ein und bleib mit meinem Ehering im Augenbrauenpiercing hängen. Blut, Schwellung, Aua.

ICH HAB KEINEN BOCK MEHR. WAS FÜR EIN SCHEISS TAG. 😡🤬🤢🤮

*aufstampf*

Wehe ihr lacht. Ich möchte bitte auffen Arm und bedauert werden.

Zu Tisch

Wochenrückblick – was gab es in der vergangenen Woche bei mir / uns zu essen?

*
*
*

Montag: Baguette, Kräuterbutter und Tomaten

Dienstag: Hähnchenpaprikapfanne

Mittwoch: OnePotPasta

Donnerstag:  Stockbrot und Würstchen

Freitag: Tacosalat, Frikadellen, Dips…Geburtstagseinladung

Samstag: Gegrilltes

Sonntag: Gegrilltes

Die Woche war

::gesehen:: Einen wunderschönen Sonnenuntergang am Meer
::gehört:: Vogelgezwitscher, Meeresrauschen
::gelesen:: Achtung unbezahlte Werbung : Anne Gesthuysen – Sei mir ein Vater und Anne Gesthuysen – Wir sind doch Schwestern
::getan:: Den Geschirrschrank gesäubert und das gesamte Geschirr gespült
::gegessen:: u.a. leckeren Tacosalat
::getrunken:: Rosé Wein, Wasser, Kaffee
::gefreut:: Darüber wie schön es ist, hin und wieder, neue Leute kennenzulernen
::gelacht:: Mit Antonia und Frank
::gedacht:: Dass ich mich auf 2, 3 Wochen Breskens echt freue
::geplant:: Meine Nikon, wenn wir wieder zuhause sind, in Duisburg zur Reparatur zu bringen. Leider hat ein kleiner süßer Welpe sie vom Tisch gezogen und nun krieg ich immerzu Fehlermeldungen
::gekauft:: Farbe, Rosenschere, Dinge des täglichen Bedarfs

Freitags-Fragen

freitagsfragen-frc3bchling

Freitags-Fragen vom Brüllmausblog

1.) Welches Tier oder welche Pflanze sollte Deiner Meinung nach umbenannt werden? Welchen Namen würdest Du geben?
Die Mücke. Ich würde sie in Blutsauger umbenennen. 😉

2.) Was hat Dir an Museen immer gut gefallen, was hat Dich angesprochen?
Ehrlich gesagt, gar nichts. Ich bin absolut kein Museeumsgänger.

3.) Wie lernst Du am besten neue Dinge? Bist Du eher visuell, haptisch, akustisch veranlagt oder hast ganz andere Lernmethoden?
Ich lerne beim Sehen und Hören. Das war schon in der Schule so.

4.) Die Wahl der „Qual“: Wenige gute Freunde aber alle wohnen weit weg, oder viele lose Bekanntschaften in Deiner näheren Umgebung?
Wenige gute Freunde. Als der GöGa seinen Schlaganfall hatte, haben wir das erste Mal gemerkt, wer Freund und wer plötzlich nur noch Bekannter war.

Freitags-Füller

Freitagsfüller

Den Freitags-Füller findet ihr hier: https://scrapimpulse.com/

1. Als ich klein war, dachte ich schon darüber nach, dass ich irgendwann mal den Bauern von nebenan heiraten würde. Ich hab es dann tatsächlich auch getan. Allen Unkenrufen zum Trotz, sind wir dieses Jahr schon seit 28 Jahren verheiratet.

2. Ein Spaziergang am Meer oder laute Musik auf den Ohren ist, für mich, imm eine willkommene Ablenkung.

3. In meinem idealen chinesischen Glückskeks sollte stehen : Oh man, da fällt mir ja mal so gar nicht zu ein. Ich hab jetzt mal nach Sprüchen gegoogelt, der hier gefällt mir gut: Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von anderen. So wird Dir viel Ärger erspart bleiben.“

4. Ich werde sehr schnell rot in der Sonne. Das geht dann aber auch genauso schnell in braun über.

5. Ich würde gerne einige Mensche aus meiner Vergangenheit (wieder) treffen .

6. Ich bin süchtig nach Salat . In fast allen Variationen

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Sonnenuntergang am Strand von Breskens , morgen habe ich geplant, alle Bettdecken und auch die Kopfkissenschonbezüge vom Haus am Meer zu waschen und Sonntag möchte ich eine Runde mit dem Fahrrad drehen, so es nicht zu heiß ist!

Ich war einmal jung…

Ich war einmal jung…
An alle meine weiblichen BlogFreunde ab 40 Jahren und älter… die meisten von uns gehen durch die nächste Phase unseres Lebens. Wir sind in dem Alter, in dem wir Falten, graue Haare und extra Pfunde sehen. Die Wechseljahre sind vielleicht aufgetaucht, abgetaucht ,oder warten nur noch um die Ecke. Wir sehen die süßen 25-jährigen und schwelgen in Erinnerungen. Aber wir waren auch 25, so wie sie eines Tages in unserem Alter sein werden. Was sie mit Ihrer Jugend und Freude auf den Tisch bringen, bringen wir unsere Weisheit und Erfahrung mit. Wir haben Familien großgezogen, Haushalte geführt, die Rechnungen bezahlt, mit Krankheiten, Traurigkeit und alles andere, was uns das Leben zugeteilt hat, behandelt! Wir sind überlebende… wir sind Krieger in der Ruhe… wir sind Frauen… wie ein klassisches Auto oder ein feiner Wein. Auch wenn unsere Körper vielleicht nicht das sind, was sie einst waren, tragen sie unsere Seelen, unseren Mut und unsere Stärke. Wir werden alle in dieses Kapitel unseres Lebens mit Demut, Gnade und Stolz über alles, was wir durchgemacht haben, betreten. Und wir sollten uns nie schlecht darüber fühlen, älter zu werden. Es ist ein Privileg, das so vielen verwehrt wird.

Meine Damen, ich fordere euch heraus, dies zu kopieren und stolz ein Bild einzufügen.
Mein Jahrgang: 1971

Vergesst nicht, den Jahrgang zu ändern! 😉
Kommt schon, Ladies, macht mit!
Für gut befunden und mitgemacht. 😉

64268055_2833513936665691_7012396243800293376_n

33 Fragen, mit denen du dich besser kennenlernst!

††Gefunden bei Patricia.

  1. Wie lautet deine größte Stärke?
    Durchzuhalten egal was ist oder kommt.
  2. Dein größter Traum ist:
    Irgendwann mal ganz in NL zu leben.
  3. Was würdest du ändern, wenn du in der Zeit zurückreisen könntest?
    Die Geschehnisse am 31.12.1992/01.01.1993.
  4. Wo würdest du gerne leben, wenn du die freie Auswahl hättest?
    In Breskens / NL.
  5. Zu welchem Menschen hättest du gerne wieder Kontakt?
    Zu einer ehemaligen Freundin, aber der Zug ist abgefahren.
  6. Die größte Enttäuschung deines Lebens war:
    Von Menschen verurteilt zu werden, die mir sehr nahe standen.
  7. Die Liebe deines Lebens ist / war?
    Mein Mann Wilhelm
  8. Welchen Fehler würdest du wieder begehen?
    Für mich persönlich war es kein Fehler, aber offenbar für einen Teil meiner Umwelt: Ich würde immer wieder einen viel älteren Mann heiraten.
  9. Welches Ziel würdest du gerne kurzfristig erreichen?
    50 Kilo abzunehmen.
  10. Welche Eigenschaft magst du an dir am meisten?
    Austeilen, aber auch einstecken zu können.
  11. Welche Eigenschaft magst du an dir überhaupt nicht?
    Manchmal zu schnell und unüberlegt aus der Haut zu fahren.
  12. Wofür schämst du dich?
    Für nichts.
  13. Was macht dir Spaß?
    Reisen, auf Konzerte oder ins Kino gehen, meine Lieben um mich zu haben….
  14. Wann hast du dich zuletzt wirklich glücklich gefühlt?
    Ich fühle mich eigentlich immer glücklich. Vor allem dann, wenn ich meinen Mann an meiner Seite habe.
  15. Wenn du einen Wunsch frei hättest, dann wäre das?
    Für ein paar Monate zusammen mit meinem GöGa und nem Wohnmobil nach Norwegen bzw. durch Norwegen reisen.
  16. Wann fühlst du dich am sichersten?
    Wenn mein Mann bei mir ist.
  17. Der Mensch, der dir wirklich gut tut, heißt:
    Da gibt es 3. Wilhelm, Adrian und Thorsten.
  18. Was würdest du gerne tun, traust dich aber nicht?
    Da gibt es eigentlich nichts. Was eher ist, ist , dass ich gewissen Menschen gerne ganz derbe meine Meinung sagen möchte, meine gute Erziehung mir dies aber verbietet.
  19. Worauf bist du stolz?
    Absolut und ohne Ende auf meinen Sohn.
  20. Welches Wort beschreibt deinen Alltag am besten?
    Hausfrau
  21. Dein Traumjob lautet:
    Landwirtin
  22. Geld bedeutet für dich:
    Sicherheit auf ganzer Linie.
  23. Was würdest du jetzt tun, wenn du nur noch einen Tag zu leben hättest?
    Meine Lieben um mich scharen und ihnen sagen, wie froh ich bin, dass es sie gibt und das ich sie in meinem Leben hatte.
  24. Was würdest du ändern, wenn du nur noch ein Jahr zu leben hättest?
    Nichts. Ich würde alles so lassen wie es ist.
  25. Bist du zufrieden mit deinem Leben?
    Im Großen und Ganzen JA.
  26. Der schönste Moment deines Lebens war?
    Die Geburt meines Sohnes.
  27. Was ist deine größte Leidenschaft?
    Die Musik – ohne Musik kann ich nicht leben.
  28. Hast du eher Fernweh oder Heimweh?
    Fernweh.
  29. Wenn du dich schlecht fühlst, hilft es dir wenn:
    Wenn ich Musik höre und mitsinge. Laut.
  30. Wofür bist du dankbar?
    Das mein GöGa und ich schon so viele Höhen und Tiefen zusammen gemeistert haben und uns immer noch so total und ohne Ende lieben.
  31. Welche Eigenschaft hättest du gerne?
    Mehr Gelassenheit
  32. Warum hast du zuletzt geweint?
    Genau weiß ich das nicht, ist aber noch nicht allzulange her. Vor Wut.
  33. Gibt es etwas, was du noch nie ausgesprochen hast, obwohl du es gerne sagen würdest?
    Oh ja, dass gibt es, würde hier jetzt aber den Rahmen sprengen.