Nikolaus

Vor vielen, vielen Jahren
in einem fernen Land,
lebt‘ einst ein heiliger Bischof,
Sankt Nikolaus genannt.
Er war geliebt von groß und klein,
denn alle wollte er erfreun.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen fröhlichen Nikolaustag.

dsc_8151

Lichtermarkt

Am Samstag waren wir auf dem Lichtermarkt im Landschaftspark Nord in Duisburg.

Was soll ich sagen? Es war der erste Markt dieser Art und ich bin total enttäuscht. Unter einem Lichtermarkt stelle ich mir mehr vor, als ein paar beleuchtete Säulen und ein paar, von der Decke hängende, Lichterketten.

Man musste 3 Euro Eintritt bezahlen und bekam ein paar ganz nette, wenn auch total überlaufenen, Stände geboten. Zu essen gab es nur exquisites extrem teuer Zubereitetes, Glühwein hab ich gar nicht gesehen.

DSC_8054

Dafür gab die Kulisse der alten Industrieanlage aber alles. 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Anschließend sind wir noch zum Moerser Weihnachtsmarkt gefahren. Der wird zwar irgendwie auch von Jahr zu Jahr kleiner, aber dafür ist er schön kuschelig. 🙂

Rezepte – Plätzchen

Fotos siehe weiter unten. Edit: Fotos zugefügt. 😉

Für alle Plätzchen gilt: Backofen vorheizen.

Spritzgebäck

Zutaten:
500 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter (zimmerwarm)
1 P. Vanillezucker
1 gestr. Teel. Backpulver
2 Eier
etwas Salz

Wer mag: zusätzliches Vanillearoma (1 Fläschchen)

Zubereitung:
Alle Zutaten, von Hand, schnell zu einem geschmeidigen Teig verkneten und ca. 30 Minuten – 1 Stunde kalt stellen. Anschließend entweder den Teig ausrollen und Plätzchen ausstechen oder den Teig durch den Fleischwolf drehen und Spritzgebäck herstellen. Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze backen bis die Plätzchen leicht braun sind. Auf einem Rost abkühlen lassen.

Spritzgebäck



Schmand / Hagelzuckerplätzchen

Zutaten:
100 g kalte Butter
250 g Mehl
100 g saure Sahne
1 Eigelb

1 Eiweis zum Besteichen der Plätzchen
Hagelzucker

Zubereitung:
Zutaten, außer Eiweis und Hagelzucker, von Hand zu einem Teig verkneten. Achtung: der Teig bleibt sehr weich. Empfehlung: Den Teig nicht probieren. Er schmeckt sehr sauer und die Plätzchen bekommen ihre Süße nur durch den Hagelzucker.
Im Kühlschrank hart werden lassen. Auf ca. 5mm Dicke ausrollen und Plätzchen ausstecken. Mit Eiweiß bestreichen und Hagelzucker bestreuen.
Bei 175 Grad Ober- und Unterhitze backen bis sie leicht braun sind. Auf einem Rost abkühlen lassen.


M & M Cookies

Zutaten:
250 g Zucker
25 g Zuckerrübensirup
250 g Butter (zimmerwarm)
2 Eier
400 g Mehl
1/2 Teel. Salz
1 Teel. Backpulver
1 Teel Zimt
1 P. Vanillezucker
M & M’s

Zubereitung:
Zucker, Sirup, Eier und Butter in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät schaumig verrühren.
Mehl mit Backpulver, Salz, Zimt und Vanillezucker vermischen und nach und nach unter die Eier Masse rühren.
Achtung: Der Teig bleibt weich.
Mit einem Teelöffel kleine Portionen abstechen, mit der Hand Cookies formen und mit genügend Abstand (der Teig läuft noch auseinander) auf ein Backblech (Backpapier) setzen. Etwas flach drücken und mit reichlich M & M’s verzieren.
Im Backofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 10 bis 15 Minuten backen. Auf einem Rost abkühlen lassen.

20151128_185539M & M Cookies – Schmand/Hagelzuckerplätzchen