Ich hab grad nicht…

…soviel zu berichten. 😉

Seit dem 08.11. sind wir im Haus am Meer. Morgen fährt Wilhelm allein zurück nach Duisburg und ich bleibe hier. Donnerstag kommt er wieder und Freitag fahren wir dann zusammen zurück.

Normalerweise vermieten wir das Haus im Winter nicht, aber Stammgäste kommen am Freitag für 14 Tage ins Haus, um ihre Silberhochzeit hier zu begehen.

Wir hatten hier zwar sehr viel Arbeit, haben die Zeit aber auch sehr genossen. Das Wetter war/ist ziemlich durchwachsen…aber egal…hier ist es einfach immer schön. 😉

20171111_145640

Advertisements

Feiertagsspaziergang

Das Wetter bot sich an und so haben wir uns auf gemacht zu einem kleinen Feiertagsspaziergang.

Mit dem Auto sind wir ins Binsheimer Feld zwischen Duisburg-Baerl und Duisburg-Binsheim gefahren und von dort aus dann Richtung Rheindeich gelaufen.

DSC_2844

Vorbei an Bäumen mit bunten Blättern und Sträuchern voller Pfaffenhütchen.

Landschaftlich ist es dort sehr reizvoll. Viele Wiesen, Bäume, das Geleucht auf der Halde Rheinpreußen und die Baerler Autobahnrhein- und zugbrücke kann man sehen.

Zwischendurch fing es immer mal wieder an zu  nieseln, aber das hat uns nicht wirklich gestört.

Viele Wildgänse flogen über uns her

DSC_2882
und auf dem Rhein fuhren einige Schiffe an uns vorüber.

Am Wegesrand fanden wir einen Myriameterstein. Sehr interessantes stand auf einem Hinweisschild daneben.

Die Herbstfarben sind einfach toll. Hübsche Farbtupfer bei grauem Wetter.

DSC_2907

Wir fanden eine kleine Stelle, an der wir direkt an den Rhein konnten. Linus und Jule nutzen die Gelegenheit, um sich die Pfoten zu kühlen. Wir bewunderten die Süßwassermuscheln und genossen die Aussicht.

An einem Sonnenblumenfeld „klaute“ ich mir noch fünf Sonnenblumen, ehe uns unser Weg zurück zum Auto führte.

Wir sind noch kurz nach Baerl zu Donato gefahren und haben uns ein Eis gegönnt.

Wieder zuhause aßen wir zu Mittag und tranken anschließend frischen Ingwertee.

 

Bauernmarkt und Waldspaziergang

Heute waren wir beim Bauernmarkt Lindchen in Uedem. Schon seit Jahren möchte ich dort hin, heute hat es endlich mal geklappt. Es ist ein riesiger Betrieb, der Obst, Gemüse, Milchprodukte und Pflanzen aus der Region und von weiter her verkauft. Toll anzusehen und sehr moderate Preise. Da werden wir bestimmt noch öfters hin fahren.

DSC_2824.jpg

Anschliedend waren wir noch im Reichswald zwischen Uedem und Marienbaum mit den Hunden spazieren. Es riecht nach Herbst.

Jetzt werden wir gleich noch Stockbrot und Würstchen machen. *lecker*

 

Brillenlos

*SingtInAnlehnungAnWesternhagensWillenlos*

„Brillenlos…völlig brillenlos….“

Mein GöGa hat es geschafft seine Brille zu verlieren. Gestern, im Paradies. Vermutlich beim Äste schneiden, die der Sturm runtergeweht hat.

Fragt mich nicht, wie man sowas macht, ohne es zu merken…fragt mich nicht.

26 Jahre

Ich bin unendlich dankbar für deine Liebe.

Geliebter Göttergatte!
Ich gratuliere uns zum 26. Hochzeitstag.
Auf das wir noch viele schöne Jahre gemeinsam erleben werden. ❤

 

Ich liebe dich, weil ich dich lieben muß;
Ich liebe dich, weil ich nichts anders kann;
Ich liebe dich nach einem Himmelschluß;
Ich liebe dich durch einen Zauberbann.

Dich lieb‘ ich, wie die Rose ihren Strauch;
Dich lieb‘ ich, wie die Sonne ihren Schein;
Dich lieb‘ ich, weil du bist mein Lebenshauch;
Dich lieb‘ ich, weil dich lieben ist mein Sein.

(c) Friedrich Rückert

HAZETAG

Heute ist zwar nicht der 8.8. und wir rauchen auch kein Cannabis…aber wir heißen so und deshalb finde ich es SEHR passend, denn wir hatten heute unseren

20170716_151113 .

Wir sind ganz relaxed am Nachmittag nach Duisburg-Angerhausen gefahren und haben das Tiger & Turtel besucht.

20170716_152622

Wir waren auch ganz mutig und wollten es besteigen….die Betonung liegt auf WOLLTEN. 😉 Ich bin nach 20 Metern umgedreht, weil das Teil angefangen hat zu schwanken wie ein Boot bei heftigem Seegang und auch Wilhelm kam schnell zurück. Ihm war das auch zu wackelig. 😀

Aber schön war es trotzdem.

2 Monate

Vor 2 Monaten hast du deine letzte Reise angetreten…seitdem geht hier alles drunter und drüber.
Es ist nicht leicht, aber auch das werde ich, zusammen mit meinem Göttergatten, meistern.
Ich lasse mich nicht unterkriegen!!!