Ein neuer Monat

Meine Güte, wie schnell doch die Zeit vergeht. :-/

Für mich bedeutet der neue Monat, dass ich, mal wieder, durchstarten möchte, was mein Gewicht angeht. Ich hab zugenommen und das muss wieder runter.

Mal sehen wie es klappt, man wird ja nicht jünger und ohne Sport (weil ich wg. dem Krebs nicht schwitzen darf, soll) ist das so nicht einfach.

Ich werde berichten. 😉

Nachsorge

Die 6 Monate sind um, heute war ich zur Nachsorge im Krankenhaus.

Blutabgabe und Sonographie der Lymphknoten an Hals, Achseln und Leisten.

Mein Körper wollte kein Blut abgeben. Die Mädels im Labor haben nach 3 x stechen aufgegeben und mir das ganze Zeug mitgegeben. Soll die Frau Doktor das machen.

Die Frau Doktor hat erst die Sono gemacht und dann versucht an mein Blut zu kommen. Nichts, nada, niente.

Wir haben uns dann darauf geeinigt, weil die Sono ohne Befund war und das letzte Blutbild ebenfalls, heute kein Blut abzunehmen. Erst in 3 bzw. 4 Monaten wieder.

Nun hab ich Ende Juni wieder einen Termin. Zum Einen zum Blut abnehmen und zum Anderen zur Besprechung wg. evtl. erneuter UVB 311 nm Bestrahlung.

Nach dem ganzen Stress der letzten Monate „blüht“ meine Haut derzeit ziemlich rot. Außerdem hab ich zwei neue Flecken. Das ist aber alles kein Problem, da das bei mir sehr langsam fortschreitet und halt eben chronisch ist. Eine andere Behandlung als das UVB Bestrahlung kommt bei mir nicht in Frage, da meine Haut so extrem empfindlich ist. Alles andere, wie zum Beispiel PUVA, wäre bei mir kontraproduktiv.

Nun denn, mal sehen, wie ich Ende Juni aussehe, dann wird entschieden.

Ich über mich – Und sonst, MrsShahbandar?

Ein guter Tag beginnt mit…mit einer leckeren Tasse Kaffee

Mein erstes Geld verdient habe ich…mit 13.

Wenn ich mir im Flugzeug einen Sitznachbarn wünschen könnte…wäre das Roland Kaiser. Der ist Pilot und könnte die Kiste notfalls runter bringen. 😉

Die Zeit vergesse ich…beim Hören von Musik oder dem Lesen eines guten Buches.

Die bislang teuereste Anschaffung meines Lebens…war unser Haus in NL.

Ich hab schon immer…gerne laut gesungen.

Ich hab noch nie…etwas geklaut.

Es bringt mich auf die Palme…wenn andere Leute mir unbedingt ihre Meinung aufdrängen wollen und mir meine nicht zugestehen.

Ich bringe andere auf die Palme…mit meinem lauten Organ.

Ich vereise nie ohne…etwas Geld in der Landeswährung im Geldbeutel.

Mit 18 wollte ich…Landwirtin werden.

Heimat bedeutet für mich…da zu sein, wo mein Herz sich wohlfühlt und wo meine Herzmenschen sind.

In meinem Lebenslauf steht nicht…wirklich viel.

Mein Weg führt mich…zusammen mit meinem Mann immer weiter geradeaus.

 

Fühlt euch frei die Fragen mitzunehmen und zu beantworten. 😀

Blut

Am Dienstag war ich zur routinemäßigen (alle 3 Monate) Blutabnahme.

Heute kam die Nachricht, dass alle Werte im grünen Bereich liegen. 😀

Ich bin froh darum, denn es ist jedes Mal irgendwie auch eine Zitterpartie und die Angst ist eh immer da, dass was sein könnte.

Nun muss ich im Februar wieder hin und dann wird auch wieder ein Lymphknotensono gemacht.

Erkältet

Lange Geschichte:

Vor zwei Wochen habe ich etwas beim großen A bestellt. Paket sollte mit DPD geliefert werden. Joah. Paket kam nicht. Beim großen A stand: Zugestellt an Auslieferungsort. Ähm, okay. Eigentlich sollte das an meine Adresse geliefert werden.

Ich hab fluchend und schimpfend vorm LapTop gesessen und mir nen Wolf gesucht. Okay, ich habe gefunden, wo es hingeliefert wurde. Eine Shisha Bar in unserer Stadt. Ich war noch nie in so einem Ding. Öffnungszeiten gegoogelt und vor verschlossener Türe gestanden. Wir öffnen heute erst um 12:30 Uhr. Okay, nochmal hin gefahren.

Schon von weitem konnte man es riechen. Mein Mann meinte nur: Oha. Joah, wir sind dann da rein. Ich war kaum drinnen, bekam ich einen Hustenanfall vom Allerfeinsten. Der Besitzer grinste nur. Ich mein Paket bekommen, unterschrieben, nichts wie raus.

Draußen bin ich schon blau angelaufen. Ich konnte nicht mehr aufhören zu husten. Das hat wie sau in Hals und Lunge gekratzt.

Tagelang ging das nicht weg und jetzt hab ich ne fette Erkältung. Mein Hals war so gereitzt, dass die Viren nun alle Chancen der Welt hatten. Die Nordseeluft hier in NL reizt noch zusätzlich.

Ich fühle mich so dermaßen mieß, unglaublich.  Ich hab irgendwie das Gefühl, dass das gar nicht besser wird.

Zigaretten oder Zigrarrenrauch an sich, macht mir nichts aus, aber diese komischen Aromastoffe aus den Pfeifen…bäh…und wenn dann da 4 Leute sitzen und jeder ein anderes Aroma hat…neee, da geh ich nie wieder rein.

Blogfaul…

…bin ich. Sorry.

Ich hab einfach keine Lust zum Schreiben, dabei hätte ich viel zu berichten.
Von Dresden, Münster und Berlin. Aber ich kann mich einfach nicht aufraffen.

Ich zähle stattdessen die Tage. Freitag geht es endlich los mit unserer 2. HurtigrutenTour. Wir freuen uns riesig und fangen an, richtig hibbelig zu werden.

Nun denn…ihr werdet sehen, wenn ich wieder mehr Lust zum Schreiben habe. 😉

Was für ein Tag

GESTERN

Wer den Schaden hat…Jaja…hmpf.

Ich hab trotz Medis Sonnenallergie vom allerfeinsten, heute nur im Schatten gesessen und mich trotz anderer Medis totgejuckt.

Dann hab ich meinem Wilhelm den Nacken ausrasiert. Der Langhaarschneider an seinem Rasierer ist blöd zu bedienen, wollte sich nicht raus schieben lassen. Bissel fester geschoben und zack, 3 Zentimeter das Handgelenk aufgeratscht. Geblutet wie sau.

Dann, ich sitz im Liegestuhl, will mich hinlegen, mach die Armlehnen nach hinten, es knackt, die Rückenlehne geht in Zeitlupe nach hinten, bis auf den Boden, Caro rutscht mit, knallt mit dem Kopf auf den Boden und schießt nen hübschen Rückwärtskuselkopp. Nacken und Rücken tun weh.

So und die Krönung, ich will ins Bett, wasch mich, creme anschließend mein Gesicht ein und bleib mit meinem Ehering im Augenbrauenpiercing hängen. Blut, Schwellung, Aua.

ICH HAB KEINEN BOCK MEHR. WAS FÜR EIN SCHEISS TAG. 😡🤬🤢🤮

*aufstampf*

Wehe ihr lacht. Ich möchte bitte auffen Arm und bedauert werden.

Ich war einmal jung…

Ich war einmal jung…
An alle meine weiblichen BlogFreunde ab 40 Jahren und älter… die meisten von uns gehen durch die nächste Phase unseres Lebens. Wir sind in dem Alter, in dem wir Falten, graue Haare und extra Pfunde sehen. Die Wechseljahre sind vielleicht aufgetaucht, abgetaucht ,oder warten nur noch um die Ecke. Wir sehen die süßen 25-jährigen und schwelgen in Erinnerungen. Aber wir waren auch 25, so wie sie eines Tages in unserem Alter sein werden. Was sie mit Ihrer Jugend und Freude auf den Tisch bringen, bringen wir unsere Weisheit und Erfahrung mit. Wir haben Familien großgezogen, Haushalte geführt, die Rechnungen bezahlt, mit Krankheiten, Traurigkeit und alles andere, was uns das Leben zugeteilt hat, behandelt! Wir sind überlebende… wir sind Krieger in der Ruhe… wir sind Frauen… wie ein klassisches Auto oder ein feiner Wein. Auch wenn unsere Körper vielleicht nicht das sind, was sie einst waren, tragen sie unsere Seelen, unseren Mut und unsere Stärke. Wir werden alle in dieses Kapitel unseres Lebens mit Demut, Gnade und Stolz über alles, was wir durchgemacht haben, betreten. Und wir sollten uns nie schlecht darüber fühlen, älter zu werden. Es ist ein Privileg, das so vielen verwehrt wird.

Meine Damen, ich fordere euch heraus, dies zu kopieren und stolz ein Bild einzufügen.
Mein Jahrgang: 1971

Vergesst nicht, den Jahrgang zu ändern! 😉
Kommt schon, Ladies, macht mit!
Für gut befunden und mitgemacht. 😉

64268055_2833513936665691_7012396243800293376_n

Geburtstag

An alle, die gestern an mich gedacht haben:
Ich sage DANKE, MERCI, BEDANKT, GRAZIE und THANK YOU für die vielen lieben Glückwünsche zu meinem 48. Geburtstag. Ich habe mich sehr darüber gefreut. ❤❤❤