Auf die Schnauze gelegt…

…hab ich mich vorhin am Strand. Ich bin ja derzeit in Breskens.

Im Bereich vom Gezeitendükker auf der Meerseite wird gearbeitet. Da baggern die Bagger. 😉

Vom Panoramaweg ausgesehen, am ersten zugänglichen Strandabschnitt, liegen kleinere und größere Findlinge. Ich hab auf einem der Findlinge meine Kamera abgelegt, um meine Hose etwas hochzukrempeln. Ich nahm dann die Kamera in die eine und meine FlipFlops in die andere Hand, drehte mich um und maschierte los zur Wasserlinie – und ZACK, lag ich auf der Schnauze. *schiefgrins*

Ich sah im ersten Moment Sternchen und dachte ich hätte mir den dicken Zeh gebrochen, dann wetterte ich mit mir selber los und musste gleichzeitig lachen. Da hatte ich doch tatsächlich einen Stein übersehen und war mit dem linken Fuß dran hängen geblieben.

Dat dicke Caro lag da nun wie ein gestrandeter Wal und kriegte sich kaum mehr ein vor lauter lachen. Ich hab mich dann wieder aufgerappelt und bin des Weges gezogen. Das Wasser hat meinen dicken Zeh herrlich gekühlt und außer einer Schramme, die etwas brennt, ist nichts passiert.

Ja ja, wer den Schaden hat, braucht für den Spot nicht zu sorgen. 😀